Buford T. Justice

Buford T. Justice

„WE ARE BUFORD FUKKING T. JUSTICE, AND THE CHASE STARTS NOW!“

Hard, fast, ugly New York Hardcore from Münster, Texas is waiting for you! Always chasing „THE BANDIT“, Buford T. Justice are on the road since
2010! 7 Years, 3 records and countless shows later, they finally stop by to play TANK MIT FRANK! So, if you are into Bands like S.O.D, Propain or Bioharzard,
you don’t wanna miss Cay Aramba, Deede Scalacion, Deep P and Rex enter the stage and perform their powerfull show! „Choose Coffee, stay true!“

JESUS CHRÜSLER SUPERCAR

JESUS CHRÜSLER SUPERCAR

Zwei Jahre nach ihrem großartigen Debüt „Among The Ruins And Desolate Lands“, das von der Presse ebenso gefeiert wurde wie von den Fans, und ein Jahr nach der limitierten 7 „Vinyl EP“ Full Blown Hell „wurde ihr Label vönHell Records veröffentlicht Und vertrieben von Sound Pollution haben die schwedischen Death ’n‘ Roller JESUS ​​CHRÜSLER SUPERCAR ihr neues Album produziert und sofort einen Deal mit dem bekannten deutschen Label Rodeostar (SPV) unterschrieben. „35 Supersonic“ setzt die Reise des amerikanischen Straßenkreuzers über die örtlichen Friedhöfe fort, die bereits von den drei Jungs aus Stockholm mit ihrem schrecklichen, aggressiven EP im vergangenen Jahr aufgenommen wurden. Weniger Death Metal, mehr raue Rock ’n‘ Roll. Mittlerweile haben sie sich mit der Studiolegende Tomas Skogsberg zusammengetan, deren aktuelle Lieblingsband JESUS ​​CHRÜSLER SUPERCAR in seinen Sunlight Studios für ihren neuen Rekord ist und einen Klang produziert hat, der „To Ride Shoot Straight and Speak The Truth“ von Entombed ähnelt Frühen Mangy Die Helikopter oder die punky Energie des Hinterhofs Babys zurück in ihre Debützeiten.

35 Supersonic“ klingt wie eine audiophile Höllenfahrt, auf der der Fahrer anscheinend seinen rechten Fuß nicht von seinem tangolartigen Supercar-Gaspedal, das in Flammen und Schädeln bedeckt ist, bis zum letzten Ausgang nehmen wird. Sobald das Album am 18. März 2016 durch Rodeostar Records als Digipak CD, eine limitierte Vinylversion und digital als Stream oder Download veröffentlicht wird, werden die elf Songs die vorgenannten Bands Fans und diejenigen, die Black Label Society mögen, verlassen Oder Motörhead freudig begeistert. JESUS ​​CHRÜSLER SUPERCARs Liedtitel und harte Texte mit Passagen wie «Nehmen Sie mein Leben, nehmen Sie mein erbärmliches Leben; Ich will die Flammen sehen, die Flammen der Hölle „im dunklen Groove-Monster“ Für den Verkauf für Satan „oder« Kommen Sie meine Hand, ich werde Sie hinunterziehen Ich möchte Ihnen die Hölle zeigen »wie in der eingängigen Death ’n‘ Roll Hymne „From Hell“ wird buchstäblich verbrennen in die Zuhörer Geist und bestimmen eine strenge Richtung des Marsches. Das Blut des Zuhörers beginnt sofort in den Adern zu kochen, wenn die Schweden ihre schwere Schicksalsartillerie in „Ich kann es“ bringen. Darüber hinaus zeichnen sich die Bandmitglieder auf kühle, stilistische Geräte aus: abgestimmte Gitarren, die Verwendung von Fuzz- und Overdrive-Pedalen, eingeweichte Grooves und glatte Texte. Die mächtige Produktion, Nicke Forsbergs wilde Trommeln, die verspielten und rigorosen Gitarrensolos sowie die robuste Stimme von Robman Bergeskans machen die Songs dauerhaft im Auge. Von Anfang an wird eine perfekte dunkle und staubige Stimmung durch das atmosphärische Cover-Kunstwerk erschaffen, das von der US-Fotografin Lane Michael erschossen wurde, die die Ruinen einer alten Autobahn-Tankstelle zeigt und vom schwedischen Grafikdesigner Kim Svensson an den Stil der Band angepasst wurde In Zusammenarbeit mit Schlagzeuger Nicke.

JESUS ​​CHRÜSLER SUPERCAR hat bereits eine weltweite Sensation mit den drei brillanten Musikclips für ihre Singles „Killing Machine“, „Pitchfork“ und „God Gave Me Nothing“ verursacht. Sicherlich wird das neue Musikvideo für die erste Single „From Hell“ des neuen Albums, die von Dan Elmner geleitet wurde, dieser Tradition folgen. Der Clip bietet Aufmerksamkeit erfreuliche Gastauftritte von illustren schwedischen Promis und wird noch ein paar Wochen vor dem Album im Frühjahr 2016 erscheinen. Seid vorbereitet, JESUS ​​CHRÜSLER SUPERCAR sind schnell in Überschallgeschwindigkeit! „35 Supersonic“ trifft den perfekten Klang zwischen den 90er Jahren ’schmutzigen, rauhen Rock‘ n ‚Roll und dem aktuellen Death‘ n ‚Roll Mace!

MONSTAH CITY FREEKZ!

MONSTAH CITY FREEKZ!

Das sind mittlerweile zehn Künstler, von denen acht aus Münster direkt stammen. Schon jahrelang machen die „Freekz“ HIPHOP-Musik mit vielerlei anderen Einflüssen. Jeder einzelne hat dabei einen hohen Wiedererkennungswert. Drei von den Freekz sieht man auf der Bühne nur mit einem „Face-Paint“. Der Ursprung dieser Clownsmaske kommt aus den Staaten und wurde von dem Duo „Insane Clown Posse“ kreiert. Man nennt dieses „Juggalo“.
Daher kommt es auch das es viele Feature-Tracks mit amerikanischen Rappern gibt.
Nach vielen Rückschlägen, wie z.B. einem abgesoffenen Studio, haben die Jungs sich nicht aufgegeben und haben alles wieder aufgebaut und aus der Not eine Tugend gemacht: Ein eigenes Underground-Label (FREEKMUSICK) wurde gegründet. Damit einhergehend auch eine EP, gleichen Namens auf den Markt gebracht die die Jungs auch live vorstellen werden.
Selber haben die Burschen schon einige kleine Festivals (FREEKEND) selber auf die Beine gestellt und sich so eine Fanbase erschaffen, die es kaum abwarten kann ihre Liebelinge endlich wieder mit neuen Stücken auf einer Bühne zu sehen.
Die Freekz sind: De2l Haka, Schlackus, Gorlab, Quato Loco, Ketzer(MCF), Hareleykin, Jot-S, Bagerly, Gaijin und Clint Beatwood.

In diesem Sinne WHOOP WHOOP und Freek4Life

Postmortem

Postmortem

Hier handelt es sich um niemand geringeren als die Berliner Death Metal Institution die mit jedem Album stärker und unverzichtbarer wird.

Postmortem wurden 1987 gegründet und tourten in der Hauptsache zunächt mit Crematory und Atrocity. Nach zwei Demos dann der erste Plattenvertrag bei Husky Records 1993. Die Band ist fest im Underground etabliert und erfährt eine hohe Wertschätzung. Postmortem-Musik könnte man als eher thrash-lastig bezeichnen. Sie setzt vor allem auf Brutalität, ist insgesamt aber eher einfach gehalten,
Die hauptsächlich englischen Lyrics befassten sich früher häufig Massenmörder-Themen, heute sind Splatterlyrics, Horrorgeschichten und Hass an der Tagesordnung. Das Shouting von „Frontpsycho“ Matthias Rütz wird als leicht ausgeflippt und die Stimmbänder malträtierend beschrieben.

Das Album „Bowls of Wrath“ erfreut sich durchweg bester Kritiken. „Wie guter Wein“ heißt es da zum Beispiel – „Ein Album von allerhöchster Qualität, das keine Wünsche offen lässt“. Es scheint, auch nach 20 Jahren ist Postmortem noch lange nicht am Ende, obwohl sie wohl zu den „dienstältesten“ der Branche gehören! Es hat schon seinen Grund, dass sie fest im Underground verwurzelt sind und hohe Wertschätzung bekommen.
Ohne Umschweife knallen einen bei „Bowls of Wrath“ von Anfang an die Riffs um die Ohren, der Songteppich, den Basser und Drummer bieten ist „beängstigend gut“. Und das alles bei einem Shouter, der „nicht von dieser Welt“ zu klingen scheint. 43 Minuten Intensität und Fiesheit ohne Gleichen. Aber auch der Humor kommt hin und wieder nicht zu kurz.

Wenn schon die Konserve so gelobt wird – wie muss dann erst die Live-Show sein? Es lohnt sich. Einfach straight, die Jungs und herzlich willkommen bei Tank mit Frank 2017!

IRON WALRUS

IRON WALRUS

Nachdem Iron Walrus 2013 gegründet wurde, und bereits 2 Alben veröffentlichten, erscheint nun im Mai 2017 der dritte Longplayer „A Beast Within“.
Bereits im Anschluss an „Incidious Black Sea“ bestritt das Osnabrücker Quintett eine stattliche Anzahl an Clubshows mit Szenegrössen, wie z.B Pentagram, Torche, St. Vitus. Sowie auch die ersten Headlinerslots. Die zweite LP „The Plague“ erschien nur ein Jahr später und knüpft am Erfolg des ersten Albums nahtlos an. Es folgten eine eigene Headlinertour durch Deutschland sowie zwei Support-Touren durch Europa mit Crowbar.
Weitere Highlights waren Slots auf dem „ Rockavaria – Festival 2016“ u.a. Iron Maiden, Iggy Pop, Ghost…und auf dem „Desertfest 2015 in London“ und dem „Stoned from the Undergroud 2016“.
Sowie viele weitere Clubshows. Soviel Live-Präsenz machte auch die führende Musikpresse auf die Band aufmerksam. Die ersten beiden Releases wurden in renommierten Printmagazinen unter anderem im Rock Hard, Metal Hammer, Deaf Forever und in unzähligen Online-Magazinen gut bewertet:

Rock Hard: „ Iron Walrus sind Refrain Könige“
Metal Hammer: „ Die Walrösser drücken mehr auf die Tube, als mancher erwartet und sich andere erhofft haben!“
Deaf Forever: „Apokalyptische Grenzgänger zwischen Doom, Slugde und Metal…“
Stadtblatt Osnabrück: „ Das ist alles ziemlich geil und fett!“

Die Resonanz der Hörerschaft war live, wie auch an den Verkaufszahlen der LP/CD zu messen, sehr gut. Musikalisch orientiert sich die Band in Richtung Slugdemetal, mit einer gesunden Portion Doom und Noisecore inklusive: Tiefe stumpfe Riffs die doomig im midtempo segment packen und ein enormer Punch durch das eingängige Schlagzeugspiel. Dazu die Basslines die den Songs und der Band die passende Tiefe geben. Der Gesang zeigt dann wo es lang geht: Brachial tiefer Gesang der die Ohren klingeln lässt. Obwohl es musikalisch eher minimalistisch zugeht, trifft die Band mit ihrer Tightness voll auf die Zwölf! Iron Walrus walzt nicht nur schleppend über den Hörer, sondern zieht das Tempo punktiert wieder an, so das man schlichtweg mitgerissen wird. Dem Groove kann man sich einfach nicht entziehen.
Das neue Album „ A Beast within“ ist eine konsequente Weiterentwicklung der Band. Iron Walrus hat in gerade mal fünf Jahren Bandgeschichte bewiesen das sie nicht nur erfahrene und hervorragende Songwriter sind, sondern auch wissen was der geneigte Hörer will: Metal!!!
Und genau das liefern die Jungs nicht nur auf ihren Tonträgern, sondern vor allem auf der Bühne live. Tickets zum Early Bird Preis bekommt Ihr hier.

Exilia

Exilia

Crossover Heavy Edge Rock aus Italien. Kraftvoll, laut, Exilia!

Exilia entstanden 1993 in Mailand, als Masha in einem Plattenladen auf den Gitarristen Elio Alien traf. Zu sehen waren sie unter anderem im Vorprogramm von Guano Apes, H-Blockx, Clawfinger, HIM, Therapy?, Oomph!, In Extremo, Die Ärzte, Rammstein, Ill Niño und Soulfly. Ihr Debütalbum Rightside Up erschien 2000. Das Folgealbum Unleashed erschien im Mai 2004 und platzierte sich auf Anhieb in den Top 40 der deutschen Charts.

Aktuelle Platte von Exilia